Alles im Haus aus einer Hand

Haustechnik Hass kann Elektro, Heizung, Sanitär, Solar…

Eigentlich hat Familie Hass vor 25 Jahren vorweggenommen, was der Fortschritt heute vorgibt: Statt die technischen Einrichtungen in Gebäuden getrennt nach Strom, Feuerung und Wasser zu betrachten, betrachtet man die Bedürfnisse der Kunden ganzheitlich. Das Ergebnis sind Lösungen aus einer Hand für Funktion und Komfort.


Weil Manfred Hass (Meister für Heizung und Sanitär) und Andreas Hass (Elektrotechniker-Meister und Energieberater HWK) zusammen mit ihrem 11-köpfigen Team alle Kompetenzen von Elektro über Heizung und Haustechnik, Sanitär bis zu Solar in einem überschaubaren Betrieb abdecken, beherrscht man auch die intelligente Vernetzung. Als Fachbetrieb für das „Europäische-Installations-Bus-System“ (EIB) und zertifizierter KNX-Partner installiert Haustechnik Hass bei Bedarf eine zentrale, bedarfsgerechte Steuerung für viele Funktionen.


Ob Wärmegewinnung mit Heizöl, Gas, Holz, Pellets, Hackschnitzel, Wärmepumpe, Blockheizkraftwerk, Nachtspeicherheizung, Solarthermie oder Wärmeschichtspeicher, ob Sanitärkomfort mit Wohlfühlbad oder Sauna, ob Stromversorgung, Photovoltaik, E-Ladestation, Batteriesystem, Datennetz oder Sicherheitseinrichtungen bis zu nachhaltigem Energiemanagement und innovativem Smart-Home: Hass kann’s.


Bei aller technischen Kompetenz und Leistungsfähigkeit bleibt Haustechnik Hass im Igensdorfer Ortsteil Pommer ein bodenständiger fränkischer Handwerksbetrieb mit Augenmaß und Blick fürs Wesentliche, der sich ganz im Sinne der Initiative VOR ORT HANDELN auch vielfältig für die örtliche Gemeinschaft engagiert. Besonders wichtig ist Seniorchef Manfred Hass daher, wenn er dieses Jahr auf 25 erfolgreiche Jahre des eigenen Heizung- und Sanitärbetriebs zurückblickt, der Dank an seine langjährigen Kunden für das Vertrauen.

Icon: Homepage Homepage

Ein starkes Team, das das vor Ort handelt, arbeitet und ausbildet: Manfred Hass, Horst Stadelmann, Hanne Zametzer, Markus Koch, Chaloemphon Wonglakhon, Thomas Reusch, Osman Mujagic, Julius Mehlich, Daniela Walter, André Schal, Andreas Hass, Pascal Rabe und Lukas Herold (von links nach rechts).